Die Druckerei KOMPLAN ist FSC®-zertifiziert – aus gutem Grund


fscDas Unternehmen Komplan Biechteler GmbH & Co KG  ist seit 14. November 2013 FSC®-zertifiziert und bekennt sich damit zum Schutz von Wald und Mensch.
Ab sofort kann die Firma Komplan FSC-zertifizierte Produkte anbieten und mit dem FSC-Label versehen. Es wird sichergestellt, dass diese Produkte aus kontrollierten Herkünften stammen und zur verantwortungsvollen Bewirtschaftung der Wälder beitragen.  

Die Firma Komplan mit Sitz in München ist eine Druckerei mit dem Schwerpunkt digitaler Farb- und s/w-Druck und einem breiten Leistungsspektrum sowie einer kompletten, hauseigenen Produktweiterverarbeitung.  „Schon lange achten wir auf die Herkunft der Produkte, doch nun können wir das schwarz auf weiß belegen. Uns ist wichtig, dass auch unsere Kunden sicher sein können, dass unsere Produkte nachweislich aus legaler Herkunft und aus verantwortungsvoller Waldwirtschaft stammen“, erklärt Eva Biechteler, Geschäftsführerin der Firma Komplan, „daher hat sich die Firma Komplan für eine FSC-Zertifizierung entschieden.“ Die Firma Komplan sieht sich selbst in der gesellschaftlichen Verantwortung. „Der FSC steht für Transparenz und bietet die beste Möglichkeit, für die Umwelt und die Menschen vor Ort etwas zu tun“, ergänzt Eva Biechteler,  „denn auf die Herkunft kommt es an.“ Dabei unterscheidet sich das zertifizierte Material von anderem nicht in der Qualität. Für die FSC-Zertifizierung werden alle Arbeitsabläufe vom Einkauf über Lagerung und Verarbeitung bis hin zum Versand hinsichtlich der Einhaltung des FSC-Produktketten-Standards überprüft. Nach der erstmaligen Prüfung erfolgen jährliche Kontrollen, um sicherzustellen, dass die Richtlinien dauerhaft umgesetzt werden. 

Der FSC (Forest Stewardship Council®) fördert und sichert die weltweiten Waldbestände und leistet einen wichtigen Beitrag für die Zukunft unserer Kinder. Er agiert unabhängig und ist gemeinnützig und nichtstaatlich organisiert. Die FSC-Zertifizierung stellt die Einhaltung ökologischer Kriterien sicher,  unter anderem den Erhalt und Schutz der Artenvielfalt und der Wälder an sich, das Verbot gefährlicher Pestizide und illegaler Abholzung. Zum anderen engagiert der FSC sich auch für die Menschen und lässt zum Beispiel die umfassende Einhaltung der Arbeitnehmerrechte, Gesundheitsschutz und Arbeitssicherheit kontrollieren. Die Firma Komplan hat sich als Teilnehmer der Zertifizierungsgruppe Deutschland (ZGD) FSC-zertifizieren lassen. Diese wurde 2011 von Ulf Sonntag Consulting gegründet, um kleinen Betrieben den Zugang zur FSC-Zertifizierung zu erleichtern. Heute ist sie die größte FSC-Zertifizierungsgruppe Deutschlands und hat bereits über 60 Handels- und Verarbeitungsbetrieben zum FSC-Zertifikat verholfen (Zertifizierungsnummer: GFA-COC-002292, FSC-Lizenzcode: FSC-C106855). 

Weitere Informationen: www.zgd.de; www.fsc-deutschland.de 

komplan zertifikat

Welche Bedeutung hat „FSC“ und wer steht dahinter?

Der Forest Stewardship Council (Weltforstrat) ist eine unabhängige, private und nicht gewinnorientierte Organisation, die sich die nachhaltige Waldbewirtschaftung zum Ziel gesetzt hat.

Die FSC-Organisation wurde 1993 in Toronto von Umweltorganisationen (z.B. WWF), Vertretern betroffener Regionen (z.B. Regenwaldregionen) sowie Unternehmen der Forst- und Holzwirtschaft gegründet. FSC konnte sich in kurzer Zeit als glaubwürdiges, von allen wichtigen Umweltverbänden anerkanntes Zertifizierungssystem für verantwortliche Waldwirtschaft etablieren. Die Organisation wird also getragen von den Umweltorganisationen, Vertretern der betroffenen Volksgruppen sowie von den Unternehmen der Forst- und Holzwirtschaft. Die Organisation ist nicht gewinnorientiert. Der Geschäftssitz ist heute in Bonn.

Was bedeutet „Nachhaltigkeit“?

Mögliche Definition: Die Bedürfnisse der Gegenwart decken,  ohne zukünftigen Generationen die Grundlagen für deren Bedürfnisse zu nehmen.

Was sind die Ziele von FSC?

Mit dem Zertifizierungsverfahren soll eine umweltgerechte, sozialverträgliche und wirtschaftlich tragfähige Bewirtschaftung der Wälder erreicht sowie die Möglichkeiten zur Vermarktung von ökologisch und sozial korrekt produziertem Holz verbessert werden.

Was sind die Besonderheiten von FSC?

Vier Kennzeichen sind für die FSC-Zertifizierung wesentlich: weltweite Gültigkeit, Transparenz, betrieblicher Ansatz und Partizipation, d.h. die Mitwirkung aller gesellschaftlichen Gruppen, die ein Interesse am Wald haben. So werden in einem für alle Länder und interessierten Parteien offenen Prozess Umweltbelange, soziale Fragen und wirtschaftliche Anforderungen gleichrangig berücksichtigt. Die Glaubwürdigkeit der FSC-Zertifizierung beruht darauf, dass sich die interessierten Gruppen (Umweltverbände, Unternehmen, Bevölkerung) gleichberechtigt auf einen gemeinsamen Standard geeinigt haben und dieser regelmäßig von dritter Seite auf Betriebsebene kontrolliert wird. Der FSC wird durch diesen Einigungsprozess von allen großen Umweltorganisationen als glaubwürdige Kontrollinstanz für Waldzertifizierung anerkannt und mitgetragen.

Welche Kriterien liegen den FSC-Standards zugrunde?

Erhaltung des Waldes als natürlicher Lebensraum, Erhaltung der Artenvielfalt, Schutz der Böden und des Grundwassers sowie der Schutz sozialer Funktionen. Die Kontrolle erfolgt mittels Forstzertifierung (Forest Management) und mittels Holzgütesiegel in der Produktionskette (Chain of Custody).

Müssen Druckereien überhaupt FSC-zertifiziert sein?

Druckereien sind verarbeitende Betriebe und müssen über ein FSC-Zertifikat verfügen, sofern sie auf dem Markt mit dem FSC-Logo auftreten wollen. Die Zahl der zertifizierten Druckereien nimmt ständig zu. In der FSC-Datenbank sind alle zertifizierten Druckereien aufgeführt. Natürlich können auch nicht zertifizierte Druckereien FSC-Papiere verarbeiten, jedoch nicht mit dem Logo auftreten. Nur das Logo garantiert, dass die Prozesse der Nachweiskette (COC) eingehalten werden.

Wann ist eine Druckerei zertifiziert?

Grundsätzlich geht es darum, dass für jede produzierte FSC Drucksache der Herkunftsnachweis erbracht wird. Eine Bedingung ist also, den Rohstoff Papier ausschließlich über wiederum zertifizierte Händler oder Fabriken zu beziehen. Dieser Ablauf wird definiert und von einem akkreditierten Zertifizierer kontrolliert.

Was muss eine Agentur bei der Planung von FSC-Drucksachen beachten?

Die wichtigsten Kriterien sind die Wahl zertifizierter Papiere und die Produktion bei einem zertifizierten Drucker. Im Weiteren sollte bei der Gestaltung der Einsatz des FSC-Logos berücksichtigt werden. Diese drei Punkte sind die Voraussetzung, um eine Drucksache als zertifizertes Produkt anbieten zu können. Eine frühzeitige Absprache mit dem Drucker ist also eine wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Produktion. Das Logo kann bewusst augenfällig oder aber auch dezent eingesetzt werden.

Welche Bedeutung hat FSC in der Papierindustrie?

Die Hersteller von FSC-Papieren müssen sich einer strengen externen Kontrolle unterziehen, um jederzeit die lückenlose Rückverfolgung des Rohstoffes Holz zu gewährleisten. Diese Rückverfolgbarkeit ist bei einem Rohstoff wie Zellstoff um einiges schwerer zu gewährleisten als bei Produkten wie Gartenmöbeln oder Holzplatten, da die für die Zellstoffaufbereitung verwendeten Hölzer aus unterschiedlichen Destinationen im konventionellen Beschaffungsprozess miteinander vermischt werden. Das Angebot an zertifizierten Papieren wächst aber stetig. Für fast alle Druckaufträge stehen heute FSC Papiere zur Verfügung.

Gibt es FSC-Recyclingpapiere?

Mit der Herstellung von Recylingpapier wird die Grundidee einer nachhaltigen Produktion sicher noch konsequenter gelebt als bei FSC-Papier aus Frischfaser. Allerdings lässt sich Papier - anders als etwa Metalle - nicht endlos wiederverwerten. Die Fasern werden mit jedem Recyclingvorgang kürzer und das Papier verliert an Stabilität. Die Umweltverbände raten, FSC-Papier nicht an Stelle von Recyclingpapier zu verwenden, sondern dort einzusetzen, wo aus technischen oder ästhetischen Gründen ein weisses oder hochweißes Papier gewünscht ist. Es werden aber auch FSC-Papiere mit Frischfaser- und Recyclinganteil angeboten und mit einem besonderen FSC-Label ausgezeichnet. Auch Recyclingpapiere aus 100% Altpapier werden mit einem eigenen FSC-Logo ausgewiesen. Somit ist FSC auch das erste weltweit gültige Recyclinglogo. Andere Systeme wie etwa der Blaue Engel haben nur in begrenzten Regionen eine entsprechende Bedeutung.

Ist nur FSC-Papier umweltverträglich produziert?

Bereits heute wird vorab in europäischen Papierfabriken ein sehr großer Anteil FSC-Holz zu Zellstoff verarbeitet. Allerdings sind noch lange nicht alle Papierproduzenten FSC-zertifiziert. In der Praxis ist also weit mehr Papier mit FSC-Zellstoffanteilen auf dem Markt als nur die mit dem Label ausgezeichneten Produkte. Außerdem können Wälder natürlich auch nach anderen Standards als denen des FSC auf nachhaltige Bewirtschaftung hin überprüft und zertifiziert werden. Neben FSC kommt hier besonders im europäischen Raum dem PEFC Label zunehmende Bedeutung zu.

Wo finde ich weiterführende Informationen?

Weitere Infos finden sie unter www.fsc-deutschland.de